Das Playstation 4, Xbox One und PC Spiel Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 4 (jap.: NARUTO-ナルト- 疾風伝ナルティメットストーム 4) wurde von dem japanischen Studio CyberConnect2 entwickelt und von Bandai Namco Games vertrieben. Der vierte Teil der Ultimate Ninja Storm Reihe erschien in Japan am 4. Februar 2016, in Europa am 5. Februar 2016 und zuletzt in Nordamerika am 9. Februar 2016. Das 3D Action-Spiel erzählt die Geschichte des bekannten Anime/Manga Naruto Shippuuden nach. Seit dem Jahr 2003 erschien die Naruto: Ultimate Ninja Reihe und findet seinen krönenden Abschluss im neuen, vierten Teil.
Vom Zeichner Masashi Kishimoto fand seine weltweit erfolgreiche Manga-Serie Naruto am 10. November 2014 ein trauriges Ende. Immerhin läuft die Anime Adaption Naruto Shippuden von Studio Pierrot, noch jeden Donnerstag um 19:30 Uhr auf dem japanischen Sender TV Tokyo. Auch im Videospielsektor bewegte sich das Franchise Naruto bzw. Naruto Shippuden mit der beliebten Ultimate Ninja Storm (in Japan auch als Narutimate bekannt) Reihe dem Ende zu. Entwickler CyberConnect2 und Publisher Bandai Namco Games veröffentlichten den 4. Teil der Serie in Japan am 4. Februar 2016 auf PC, PlayStation 4 und Xbox One. Im europäischen Raum können wir seit dem 5. Februar 2016 bis zum Umfallen zocken. Ist das Spiel dieser Quadrologie ein würdiger Abschluss der Ultimate Ninja Storm-Reihe?

Mit Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 4 endet eine große Ära und somit auch die Geschichte um unseren Naruto sowie seinen treuen Begleitern und Freunden. Es endet der vierte Shinobi-Weltkrieg, der Kampf gegen Madara Uchiha und am Ende der Kampf gegen Kaguya. Der Plot ist dabei original getreu dem Manga nachempfunden. Die Story wird, wie bereits aus den anderen Teilen bekannt, sehr nett und toll animiert erzählt. Gerade die Kampfeinlagen von den großen Kriegern wie Madara, Hashirama, Naruto oder Sasuke könnten kaum spektakulärer sein. Die Effekte sind gewaltig und zeigen die Grafikpracht der PlayStation 4.

Abseits der Kämpfe werden in ruhigen Momenten oder in Gesprächen oft auf Standbilder zurückgegriffen. Wenn man beachtet, das sich die Geschichte um Naruto schon kurz vor dem Ende befindet, konnte CyberConnect2 noch rund 9 Stunden Spielzeit herauskitzeln. Um dies zu schaffen, haben viele Charaktere aus den bereits bekannten Teilen neue Auftritte. Da Ultimate Ninja Storm 4 die bisherigen Erlebnisse aus den Teilen 1 bis 3 nicht wirklich zusammenfasst und nur am Anfang, einen kleinen Rückblick gewährt, ist der 4. Teil eindeutig für Kenner der Serie angedacht. Naruto Neueinsteiger oder sogar jene, die Naruto nicht kennen (auch solche mag es geben) werden mit der Story und den Charakteren nichts anfangen können. Hier sollte man sich noch in die Mangas von Carlsen Manga! einlesen oder in dem Anime von KSM Anime reinschnuppern.

Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 4 lebt nach wie vor von den spannenden Kämpfen in Form eines einmaligen Beat 'em up Games. Statt der typischen, seitlichen 3D Perspektive wie u.a. von Tekken oder Street Figher bekannt, läuft man weiterhin frei durch das 3D Areal. An der Steuerung hat sich auch im Hinblick der letzten Teile nichts geändert. Die Steuerung ist sehr unkompliziert, die speziellen Moves bzw. Jutsus sind logisch aufgebaut und die wichtigen Ausweichmanöver leicht zu erlernen. Die unterschiedlichen Angriffskombos und Jutsus der über 100 spielbaren Charaktere sind das Highlight des Games. Dabei sind die Techniken nicht nur leicht auszuführen, sie bescheren uns am TV auch gewaltige, Gänsehaut gleiche Effekte. Neben den atemberaubenden Kämpfen kommen erneut die packenden Quicktime Events zu Tage, die man schon aus der bekannten God of War-Reihe bewundern konnte.

Das immens große Naruto Franchise wäre heute nicht zu dem geworden was es ist, würde es diese große Vielfalt an sympathischen Charakteren nicht geben. Die Ninja aus Konoha, ihre Beziehung untereinander oder sogar die Erzfeinde haben ihre eigene Persönlichkeit und wachsen einem im Laufe der Geschichte recht schnell ans Herz. Naruto, Sakura, Sasuke, Sai, Kakashi, Yamato, Neji, Asuma, Shikmaru oder Gai. Die Liste an Namen hat fast kein Ende in Sicht und auch in Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 4 wurden die Charaktere mit teils unterschiedlichen Aussehen implementiert. So wird gerade der Freie Modus richtig spannend, um auch alle Personen und ihre unterschiedlichen Moves auszuprobieren. Das ist abseits der Story ein toller Zeitvertreib und der Multiplayer Modus (Online Modus) lädt zum gemütlichen Spieleabend mit Freunden ein.

Neben den bekannten Charakteren, die man auch aus allen Naruto Games kennt, findet man in Ultimate Ninja Storm 4 u.a. Kushina, den Akatsuki Clan, Alle Kages, alle Jinchuuriki mit ihren Bijuus oder Shisui und Obito Uchiha.

Wer nach rund 9 Stunden Spielzeit den Story Modus durchgespielt hat und denkt, es ist schon vorbei, der irrt sich in diesem Fall. Direkt danach findet man nämlich im Hauptmenü einen neuen Punkt mit dem Namen Abenteuer Modus. Hier ist die Reise quer durch die Welt von Naruto etwas offener, man erlebt noch nicht bekannte Story-Elemente, ein paar Rückblenden und schließt neue Missionen ab. Wer sich die toll inszenierten Spielsequenzen noch einmal ansehen möchte, der wird im Galerie Modus fündig.

Die Performance von Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 4 ist auf der PlayStation 4 nahezu perfekt. Das Spiel läuft flüssig mit 60 Bildern pro Sekunde. Die Grafik kitzelt alles Mögliche heraus und lässt die bekannte Anime TV-Fassung schon fast lächerlich wirken. Der Sound ist gewaltig, toll inszeniert und begleitet euch bis zum Ende hin mit vielen Gänsehaut-Momenten. Die Sprachausgabe liegt in Japanisch oder Englisch mit deutschem Untertitel vor.

Neben der Standard Edition von Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 4 findet man auch eine Collectors Edition. Diese enthält neben dem Spiel in einem Steelbook mit Naruto und Sasuke, ein 17cm große Naruto Uzumaki Figur aus dem Film Naruto: The Last, ein Artbook sowie eine Sasuke Metallplatte.

Positive Aspekte:

Negative Aspekte: Fazit: Naruto Fans finden mit Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 4 auf der PlayStation 4, Xbox One oder dem PC einen erstklassigen Abschluss der Reihe. Die abschließende Story, die direkt dort weitergeht, wo sie bei Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 3 endet, ist erneut packend erzählt. Die Grafik auf den neuen Konsolen ist hammermäßig und das absolute Highlight: Unzählige Charaktere aus der großen Naruto Welt kann man selber spielen. Dabei besitzt jeder seine eigenen Moves und die allseits bekannten Jutsus aus Naruto. Wenn Naruto sein Bijuu Rasengan abfeuert oder Sasuke mit Enton: Kagutsuchi (Amaterasu) angreift, dann kann einem schon mal der Atem stocken. Hiroshi Matsuyama, der Präsident sowie CEO von CyberConnect2, und sein Team haben mit der Ultimate Ninja Storm Reihe, basierend auf der fixen Vorlage von Naruto, großartiges erschaffen. Die Schwächen in der Abwechslung, eigentlich kurzen Story und wenig Neuem im 4. Teil, bügelt man mit der spektakulären Inszenierung gut aus.

Vielen, lieben Dank an Bandai Namco Games für die Bereitstellung eines Downloadcodes!