Das Nintendo 3DS Spiel Mario Golf: World Tour (jap.: マリオゴルフ ワールドツアー) wurde von Camelot Software Planning entwickelt und von Nintendo vertrieben. Dies ist das erste Mario Spin-off zur bekannten Golf-Reihe exklusiv auf dem Nintendo 3DS. Es ist das insgesamt zehnte Golfspiel von Nintendo, welche damals im Jahr 1984 auf dem Nintendo NES begann. Von der Mario Golf-Reihe ist es das bereits sechste Spiel. Die damaligen Spiele erschienen auf dem Nintendo 64, Game Boy Color, Nintendo GameCube und Game Boy Advance. Mario Golf: World Tour erschien zeitnah am 1., 2. bzw. 3. Mai 2014 in Japan, Nordamerika, Europa und Australien.
Mario und seine bekannten Freunde wie Luigi, Peach oder Bowser schlüpfen abermals ins etwas verstaubte Golf Outfit und zeigen der altklassischen, eigentlich sehr komplexen Sportsimulation ein neues Gesicht. Mario Golf: World Tour ist seit Mai 2014 erstmals für den Nintendo 3DS weltweit erhältlich. Das Golfspiel wurde wieder von Camelot entwickelt und von Nintendo vertrieben. Mit Mario Golf: World Tour erschien zugleich der bereits sechste Ableger der bekannten Mario Golf-Reihe. Der letzte Teil, der Spin-off Reihe, erschien vor gut zehn Jahren auf dem Game Boy Advance. In dieser langen Zeitspanne hat sich einiges getan, wo wir im Folgenden näher eingehen.

Der gewählte Titel im neuen Mario Golfspiel "World Tour" hat seinen Namen redlich verdient. Man kann nämlich nicht nur als Einzelspieler oder lokal mit mehreren Mitspielern auf den unterschiedlichsten Kursen sein Können oder Glück versuchen, sondern zum ersten Mal weltweit über das Internet Spieler herausfordern. Es gibt sogar richtige Turniere, wie man sie aus dem echten Golfsport kennt. Game Freak hat es mit seiner bekannten Pokémon Reihe bereits vorgemacht, dass die weltweite Vernetzung durch das Internet heutzutage ein unglaublich wichtiger Bestandteil ist. Was ich bereits beim letzten Mario Party Spiel sehr vermisste, wurde nun endlich umgesetzt und geben dem Spiel eine große Portion Spielspaß.

Natürlich ist der tolle Multiplayer Modus nur ein kleiner Teil vom neuen Golfableger und seinen vielen Features. Gleich beim Einstige in das Spiel, nachdem wir bei einem kleinen Tutorial die wichtigsten Punkte fürs Golfen erklärt bekommen haben, können wir zwischen einem schnellen Spiel (Schnelle Runde – Mario Golf) oder dem neuen Modus Spiele als Mii – Palastclub entscheiden.

Zunächst die Schnelle Runde: Hier gibt es wieder die Punkte Einzelspieler, VS. Und Turniere. Beim Einzelspieler wählt man noch den gewünschten Spielmodi wie Sieg nach Schlägen, Lochspiel, Speed-Golf oder Point Play aus. Diese unterschiedlichen Herausforderungen zeigen, dass Mario Golf absolut keine langweilige Golfsimulation ist und der Spaß sowie die motivierende Abwechslung eine sehr wichtige Rolle spielen.

Nachdem man sich für einen Modus entschieden hat, kommt die bekannte Charakterauswahl. Hier können wir nicht nur aus dem Mario Universum der vertrauten Charaktere zurückgreifen, sondern auch mit unserem Mii-Charakter spielen. Schon seit längerem versucht Nintendo die Mii mehr Beachtung zu schenken und mit dem neuen Mario Golf ist dieser Punkt erneut dabei. Ich finde diese Idee sehr gut, zumal ein Mii weit mehr Persönlichkeit besitzt, als ständig in die Rolle des roten Latzhosenklempners oder in eine pfirsichhübsche Schönheit zu schlüpfen.

Bei der Auswahl der unterschiedlichen Figuren, besitzt auch jeder seine persönlichen Stärken und Schwächen. So legt zum Beispiel Bowser mit seiner Kraft eine enorme Reichweite zurück, ist aber sonst schwach bei der Kontrolle und Sweet Spot.

Bevor wir unser Spiel endlich starten folgen noch die Kursauswahl und die Regeleinstellung. Zu Beginn gibt es leider noch nicht viele Auswahlmöglichkeiten bei den Kursen. So findet man lediglich bei den Palastclub-Kursen den Waldkurs und bei Mario World Kurse Peachs Schlossgarten. Erst später bzw. bei genügend gesammelten Münzen erhält man weitere Kurse. Dies steigert jedoch die Dauer-Motivation, da man natürlich alles Spielbare zu einer späteren Zeit freischalten will.

Nach den gewählten Regeln sieht man bereits die Option "Items". Das neue Feature erlaubt, wie man es z.B. aus Mario Party, Mario Tennis oder Mario Kart kennt, witzige Items zu sammeln und ihre Eigenschaft zu nützen. Diese vielfältigen Items greifen einem oft unter die Arme und heben dadurch noch mehr den Spielspaß.

Das Golfen ist zu Beginn noch etwas Übungssache. Die Übersicht der Kurse ist nicht immer klar erkennbar und die vielen Informationen könnten vor allem einen Neuling im Golfbereich etwas überfordern. Doch nach einigen Übungsrunden (Es gibt auch viele Tipps und weitere Tutorials) und der wichtigen Beachtung des Windes oder der Umgebung, kommt man langsam rein. Sogar ich, als eigentlicher Golf-Muffel, entdeckte sehr schnell den großen Spielspaß und die Sucht.

Die Steuerung ist wirklich sehr einfach und beim Schwenken der Kamera kann man sogar den Gyrosensor vom Nintendo 3DS benützen. Man ärgert sich immer wieder, wenn der Ball nicht dort landet, wo man ihn gerne haben möchte und so wird gespielt und gespielt, bis man endlich einen Abschluss unter Par wie Birdie oder sogar Eagle schafft. Auch wenn ich kein Meister im Golfen bin, so habe ich bisher bei den unterschiedlichen Löchern fast immer ein Par oder schlechten falls ein Bogey erzielt. Ein Hole-in-one blieb mir leider noch verwehrt aber ich bin beim Spielen von Mario Golf: World Tour noch lange nicht am Ende.

Die Grafik ist für die Power des Nintendo 3DS absolut sehenswert. Die Kurse bieten viel Abwechslung und sind sehr farbenfroh gestaltet. Auch wenn die Übersicht darunter etwas leidet. Nicht nur Mario macht im Spiel eine sehr gute Figur, sondern auch unser Mii-Charakter. Die unterschiedlichen Animationen sind nicht ebenfalls sehr schön gemacht. Vor allem, wenn man beim Putten nur knapp sein Ziel verfehlt. Da ärgert sich nicht nur unser Mii zu Tode.

Die Musik geht nicht gleich ins eine Ohr rein und ins andere wieder raus. Es gibt einige schöne Melodien und die Soundstücke sind zum größten Teil in Ordnung. Ab und zu nerven die immer wieder kehrenden Geräusche.

Ein weiterer, sehr positiver Punkt ist der Modus "Spiele als Mii – Palastclub". Auch hier schlüpft man wieder in die Rolle unseres Mii und fängt als absoluter Neuling beim Golfen mit einem Handicap von 10 an. Nach einigen Testspielen auf drei Kursen (Wald, Strand sowie Gebirge) verbessern wir unser Handicap und wagen uns an einem Turnier. Also befinden wir uns hier fast wie in einem Rollenspiel, wo das stetige Spielen nicht nur unsere Fertigkeiten verbessert, sondern auch unseren Charakter.

Wir können im Shop neue Ausrüstungsgestände kaufen, die im Spiel wiederum nicht nur das Aussehen unseres Charakters verändern, sondern auch sehr nützlich sind. Im Palastclub entdeckt man auch noch einige andere Räume und viele Charaktere aus dem Mario Universum.

In Mario Golf: World Tour kann man auch per Zugriff auf den eShop DLC (Downloadable content) herunterladen, die nicht nur Kurse, sondern auch einen Mario in Gold enthalten. DLCs sind an sich eine nette Sache für wirklich große Fans, die trotz des großen Umfangs nach mehr streben. Persönlich halte ich davon recht wenig. Zumal sind die Kurse nicht gerade billig!

Positive Aspekte:

Negative Aspekte: Fazit: Den Satz "Sport ist Mord" kennt unser Mario nicht und greift mit immer wiederkehrenden Sport Titeln unsere Heim Konsole bzw. unseren Handheld an. Egal ob Mario Tennis, Mario Kart, Mario Football oder Mario Golf. Ein Mario, der keinen Sport treibt? So etwas gibt es nicht. Nach zehn Jahren Wartezeit wurde die Sportart Golf wieder ausgegraben und diese macht am Nintendo 3DS eine unheimlich gute Figur. Ich bin weder ein begeisterter Golfspieler, noch halte ich viel vom klassischen Golf. Trotzdem finde ich Mario Golf: World Tour unglaublich unterhaltsam und bin erstaunt, wie fesselnd das Spiel doch ist. Die Spielspaß Latte ist sehr hoch angelegt und auch die Motivation geht nach einigen Stunden Dauerspielen nicht gleich flöten, wie man es von vielen anderen Sportspielen kennt. Das neue Mario Golf macht in meinen Augen alles richtig: Viel Umfang, viel Abwechslung, die Grafik ist top und die Steuerung passt perfekt. Es gibt sogar eine Multiplayer-Funktion über das Internet. Auch wenn es dort hin und wieder nicht ganz 100% läuft, so bin ich trotzdem begeistert und halte meine Daumen nach oben. Mario Golf: World Tour ist zum einen für eine schnelle Runde Golf ideal, zum anderen kann man im Palastclub sehr viel freischalten und das sorgt für dauerhafte Motivation.

Vielen, lieben Dank an Nintendo für die Bereitstellung eines Downloadcodes!