zu GRÜN wechseln
zu BLAU wechseln
zu ORANGE wechseln

Genre: Action
Genre: Drama
Genre: Fantasy
Genre: Horror
Genre: Komödie
Genre: Romanze
Genre: ScFi
Genre: Sport
Genre: Japan
Genre: Erotik
Genre: Spiel
Gewinnspiel: Sushi, Sashimi oder Maki!? Gewinne mit etwas Glück Sushi Striker: The Way of Sushido für die Nintendo Switch oder die Konsolen der Nintendo 3DS-Familie
Anime Frühjahr Season 2018
Amazon Last Minute Angebote
Weekly Shonen Jump Ranking

Das 19. Japan-Filmfest Hamburg öffnet seine Pforten ab dem 23. Mai 2018

15.05.2018 | 12:08:33 Uhr von MT 0 Kommentare Japan Stuff
Ab sofort stehen der Timetable und das vollständige Programm des 19. Japan-Filmfest Hamburg auf der komplett neu gestalteten Festival-Seite bereit. Eröffnet wird das Filmfest am Mittwoch, den 23. Mai 2018 um 20:00 Uhr im Metropolis Kino mit der Deutschlandpremiere von Gintama von Regisseur Yuichi Fukuda.

Auf dem Premierenabend erscheinen wieder zahlreiche japanische Gäste, unter anderem die Regisseure Katsumi Sasaki (Devote To Spring, Tsukusumi und Dead Cook), Junpei Tsuchida (Chronicle of the After-School Wars), Shinichiro Ueda (One Cut of the Death) und Junichi Yamamoto (Violator) sowie die Schauspielerinnen Rina Takeda (Pumpkin Girl), Kaori Ikeda (oops… I have diabetes) und Chihiro Shibata (Love for Sale), die im Verlauf des 19. JFFH persönlich ihre Filme dem Hamburger Publikum vorstellen werden. Erstmalig verleiht die Festivaljury drei Filmfestpreise an außergewöhnliche japanische Kinoproduktionen.

Offizieller Trailer zum Live-Action Film GintamaDetails

Rund 90 Filmproduktionen aus Japan, darunter zahlreiche Deutschland-, Europa- und Weltpremieren, warten auf die Entdeckung durch das Publikum. Gemäß des Schwerpunktes "Zeichentrick ist nicht genug – Japans bunte Welt der Manga- und Anime-Realverfilmungen" wir ein Einblick in die überschäumende Fantasie der japanischen Live-Action-Comic-Verfilmungen gewährt.

Besonders zu erwähnen sind der Eröffungsfilm Gintama und Programmhighlights wie zum Beispiel der neueste Ableger aus der erfolgreichen Death-Note-Reihe: Death Note: Light Up the New World, der lang erwartete Horror-Fantasy-Actionfilm Tokyo Ghoul, die Realverfilmung des Vampirhorroranimes Blood C: Asura Girl (A Blood-C Tale) oder der Schulmädchen-Zombie-Actioner Alice in Deadly School – Agitato.

Jenseits des Genre-Films gibt es zahlreiche weitere interessante Filmbeiträge, wie zum Beispiel die wilde Underground-Rock-Dokumentation Garage Rockin’ Craze von Mario Cuzic am Freitag den 25.05. um 16 Uhr im 3001 Kino.
Trailer zu Garage Rockin’ CrazeDetails

Oder die eindringliche Dokumentation gegen das Vergessen Sugihara Survivors in Anwesenheit von Regisseur und Produzent Junichi Kajioka (am Samstag den 26.05. um 13 Uhr im Studio-Kino) über die Rettung von 6000 Juden während des 2. Weltkrieges durch einen japanischen Diplomaten.

Trailer zu Sugihara Survivors: Jewish and Japanese, past and futureDetails

Besondere Spielfilmhighlights sind auch der aufwendig produzierte Jidai-Geki Tatara Samurai (https://youtu.be/) von Yoshinari Nishikori über einen Schwertschmied der in Zeiten des Umbruchs zu seinem Mut findet.

Trailer zu Tatara SamuraiDetails

Oder das halbdokumentarische Großstadt-Drama Noise, das sich den Schockwellen einer irrationalen Gewalttat in den Herzen der Überlebenden widmet. Der Regisseur Yusaku Matsumoto ist während der Aufführung des Films am Freitag den 25.05. um 17 Uhr im Metropolis Kino vor Ort.

Trailer zu NoiseDetails


Ein weiterer Höhepunkt ist die Aufführung des Science-Fiction-Liebesfilm Modern Love, deren internationale Premiere im 3001 Kino am Sonntag den 27.05. um 16.30 Uhr von Festival-Urgestein Takuya Fukushima persönlich präsentiert wird. Dolmetscher stehen für Interviews nach den Vorstellungen bereit.
Trailer zu Modern LoveDetails

In den Partnerkinos Metropolis Kino, 3001 Kino und im Studio-Kino präsentiert das 19. JFFH eine breit gefächerte Auswahl aktueller japanischer Filmproduktionen. Ob nun anspruchsvolle Arthaus-Filme in der Noh-Reihe, grell-wilde Genrestreifen in der Naginata-Reihe, farbenfrohe Anime oder die Leichtigkeit der Komödien der Rakugo-Reihe, für jeden Geschmack ist wieder etwas dabei. Das Japan-Filmfest Hamburg lässt fünf aufregende Filmfesttage lang der Kino-Magie freien Lauf.

Über das Japan-Filmfest Hamburg
Das Japan-Filmfest Hamburg findet seit 1999 jährlich Ende Mai statt. 2018 steht das im Kulturkalender der Hansestadt verankerte Filmfestival unter dem Motto "Zeichentrick ist nicht genug – Japans bunte Welt der Manga- und Anime-Realverfilmungen". Das Filmfest ist eine Initiative des gemeinnützigen Vereins Nihon Media e. V. und wird überwiegend von ehrenamtlich mitwirkenden Vereinsmitgliedern und Unterstützern organisiert und durchgeführt. Ziel des Vereins ist es, einen Beitrag zur japanisch-deutschen Freundschaft zu leisten und Kulturschaffenden aus Japan in Deutschland eine Bühne zu geben.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentar(e)

keine Kommentare vorhanden

Emojis einblendenEmojis
smiling bigsmiling cool happy kiss heartkiss love smirk wink tongue joke funny hungry money omg flushed sleeping surprised sad expressionless astonished worry fear cry extremecry mad confounded weary no angry

Shonen VS Shojo! Was ist euer Favorit?
  • Seiten:
  • 1