zu GRÜN wechseln
zu BLAU wechseln
zu ORANGE wechseln

Genre: Action
Genre: Drama
Genre: Fantasy
Genre: Horror
Genre: Komödie
Genre: Romanze
Genre: ScFi
Genre: Sport
Genre: Japan
Genre: Erotik
Genre: Spiel
Gewinnspiel: Sushi, Sashimi oder Maki!? Gewinne mit etwas Glück Sushi Striker: The Way of Sushido für die Nintendo Switch oder die Konsolen der Nintendo 3DS-Familie
Anime Frühjahr Season 2018
Amazon Last Minute Angebote
Weekly Shonen Jump Ranking

Komplette Handlung vom 15. Dragon Ball Z Film. Achtung Spoilergefahr!

13.04.2015 | 13:51:55 Uhr von MT 0 Kommentare Anime Stuff
Julian von Kanzenshuu war bei der Premiere von Dragon Ball Z: Revival of “F” (Dragon Ball Z: Fukkatsu no “F”) mit an Bord, welche am 30. März 2015 in Japan startete. Anbei findet ihr von ihm eine komplette Zusammenfassung des Filmes und darunter die deutsche Übersetzung von Javaki A!

Komplette Handlung in Englisch:
Down in Hell, a gaggle of cute angels and stuffed animals crowd around a lone tree in a verdant field. Encased in a pod suspended from the tree’s branches is Freeza, looking thoroughly displeased.

Sorbet, the de facto leader of Freeza’s remaining forces, reluctantly orders their withdrawal from Planet 448 as the inhabitants rebel. He inquires of his soldiers’ progress in locating the Namekians’ new planet, but in spite of their many spy robots, they have found nothing. In disgust, he orders Tagoma, his top lieutenant, to accompany him to Earth to return Lord Freeza to life!

From orbit, Sorbet and Tagoma see that someone besides “that woman” can collect Dragon Balls, and this group already has six! Bringing the Pilaf Trio aboard, the group goes on to obtain the seventh ball at the bottom of the ocean.

Elsewhere, Piccolo is babysitting an infant Pan in front of Mr. Satan’s mansion, rocking her cradle with his foot. Videl and Gohan apologize for being late as Piccolo acts embarrassed. He suddenly notices an unusual ki in the distance.

In a rocky, barren landscape, Sorbet orders Pilaf to summon Shenlong, and orders that Lord Freeza be returned to life! Though Shenlong initially resists reviving a chopped-up body, the minions go through with it anyway. Freeza’s body lands in a pile of chunks in front of them. The Dragon then demands a second wish, so Shuu hastily wishes for one million zenny. The Dragon takes its leave, leaving Sorbet and Tagoma to collect the pieces of Freeza before departing.

Freeza pieces himself back together in a healing chamber on Sorbet’s ship. Freeza emerges in his first form, surveying his surroundings. Sorbet hastily introduces himself, as do his lieutenants Tagoma and Shisami, who Sorbet claims are equal in ability to the late Zarbon and Dodoria. Sorbet suggests reviving his father as well, but Freeza refuses, citing “Papa’s” egotism. After killing a random minion and grousing about the state of his own power, Freeza says it will take some time before his revenge. Tagoma attempts to reason with him, suggesting that it would be wiser to simply ignore the Saiyans; Freeza lifts him up telekinetically, then tosses him through the viewport into space. Soldiers are sucked out into the vacuum, as Sorbet orders the shields raised. Sorbet attempts to explain that Son Goku has become much, much stronger since their last encounter, but in spite of this massive power-up, Freeza, who has never trained before in his life, believes that if he trains for a few months, he will be able to surpass even that Saiyan…!

After a brief argument with a Capsule Corporation receptionist, Jaco, a member of the Galactic Patrol, is able to meet up with his old friends Dr. Brief and Bulma. Jaco says he’s heard that she was friends with the one who defeated Freeza… who has been revived, and is on his way to Earth with a thousand soldiers! Bulma attempts to summon Whis through a strawberry sundae offering, but when nothing happens, she decides to let everyone know about the situation herself.

Kuririn’s arrest of two thugs is interrupted by a call from Bulma. He hurries home to prepare, where he puts on his dogi, and gets No. 18 to shave his head. He tells his wife and daughter to stay safe. As he flies away, No. 18 whispers, “So cool….”

Goku and Vegeta are sparring against Whis. While both appear to be going all-out, neither is able to touch him, and when they attempt to attack in tandem, they merely get in each other’s way. Both are thinking before they attack; they need to let their bodies take the initiative and act. Vegeta is always tense and slow to react, while Goku is too relaxed and open to attack. At this point, Beerus appears: he can’t get any sleep with that racket going on. He sneezes, and sends an energy ball hurtling towards a nearby planet, which explodes. Whis complains about the time that he had to fix Beerus’ destruction of several nearby suns. Goku is surprised, and asks if Whis can create worlds, but Whis says he can merely rewind time a bit and do things over. Vegeta asks what he is; Whis supposes he is… a life-form called “Whis”.

Back on Earth, Freeza’s ship arrives, and troops spill out. Earth’s fighters can feel Freeza’s ki and head in that direction, but not before he, as a greeting, obliterates North City with a single blast.

Gohan purposely avoided telling Goten and Trunks about the impending fight because the two of them might do something rash. Freeza notices the heroes, and singles out the one he remembers killing on Namek. A spaceship arrives and Bulma hops out. She wastes no time in unloading a verbal barrage on Freeza, who responds asking where Son Goku is. She engages in provocation until Kuririn points out to her that Freeza has in fact gotten much, much stronger, like he’s a different person. She quickly changes her tune and asks for Freeza to wait until Son-kun shows up, but when Freeza gives only 10 seconds, she unloads on him again. Freeza unleashes his army, while each hero is forced to engage multiple enemies at a time. Freeza dryly notes that Earth’s fighters are intentionally avoiding killing their foes.

As the crowd of soldiers thins, Piccolo is taken on directly by Shisami, who proves a more formidable challenge than the others. Gohan steps in, however, and makes quick work of him after becoming a Super Saiyan. Sorbet is horrified, and Freeza says he didn’t know how truly fearsome a Super Saiyan was.

Earth’s fighters take a senzu each to recover from their fight. Freeza laments the pitiable state of his forces, as one soldier apologizes for being no match for the Earthlings. Freeza comments that their lying around like that is an eyesore, and dispatches them all in an instant.

Freeza eyes Gohan and knocks him down with a single punch. Kuririn panics when he realize that Gohan has no pulse. There’s no way for him to eat a senzu like this, either…! Piccolo uses a kiai as a form of chest-compression which gets Gohan’s heart beating and enables him to down the second-to-last senzu.

The Oracle Fish shows up to tell Whis that there was a message for him earlier. Whis is excited at the thought of there being something tasty waiting for him, but his joy is quickly interrupted by Bulma shouting at him for not getting back earlier and that Freeza has returned. Whis notes that it would take 35 minutes, but Bulma interrupts to tell Goku to just teleport there already!

Goku tells Vegeta to hurry up and grab his hand, which flusters him. Goku reminds him that if they don’t hurry, Bulma might get killed, and he reluctantly puts his hand in Goku’s. The two of them disappear from Beerus’ planet.

Goku teleports to Earth, and Vegeta hastily lets go of his hand. Freeza speaks of his suffering in Hell, but at last the day of his revenge has arrived. He can’t bear the thought of Son Goku alive, to the point that he trained for the first time in his life. Goku says his power has indeed increased, but he himself has also gotten a lot stronger. Freeza acknowledges that he was caught a bit off-guard, but no matter: this time, he will start fighting right in his final form!

Goku is impressed, and comments that if Freeza weren’t such an evil guy, he’d make a good rival. This just annoys Freeza even further. After a moment, he also expresses his confusion at Goku’s lack of a Super Saiyan transformation. Goku responds that he does not need to. The two clash, and while the fighting is fierce, it becomes clear to the others that Freeza hasn’t landed a single hit. Realizing this, Freeza attacks with a renewed ferocity. However, Goku is not seriously perturbed, and Vegeta starts to get annoyed. Eventually, he flies up to where the two are fighting… and starts fighting against Goku, shouting for him to give him a turn instead. Freeza, misunderstanding the situation, assumes Vegeta still has a bit of loyalty to him, and tells the Saiyan prince to stand back to let him have his vengeance.

Vegeta grudgingly obliges, and Goku and Freeza pause their fight. Freeza is impressed that Goku has improved this much, even if it took him quite a while. Goku senses that Freeza is still hiding something, and Freeza expects the same of him. They agree not to hold back any longer, and Goku goes first, warning Freeza that he won’t want to fight anymore once he sees it. He concentrates, and his hair stands on end as he is enveloped by an ethereal blue aura.

Goku says it’s hard to explain, but basically it’s Super Saiyan with the power of Super Saiyan God. Freeza is glad, then, that he decided to attempt attaining a further transformation. Freeza concentrates, and powers up a great deal, surrounding himself in a blinding light. Freeza acknowledges the cheap name, but refers to it as “Golden Freeza” anyway. Goku is impressed, but it also makes him excited. Goku offers to let Vegeta fight now, but he nervously declines, saying that Freeza’s opponent is Kakarrot.

The battle begins in earnest this time, and is much more evenly matched than before. Beerus notes that Vegeta isn’t fighting together with Goku, and that the two of them are just too proud. Beerus calls them both fools, which Whis says is just like the God himself.

As he begins to lose the battle, Goku compliments how amazing Freeza is, to have come so far when it took him so long to get this strong. Freeza is apparently tickled by this, but says it won’t do him any good. It is then, however, that Freeza notices the presence of Beerus, who complains that Freeza is going to get dust all over the food if he doesn’t fight somewhere else.

Goku thinks Freeza should quit while he’s ahead and go home: after all, they’ve spotted his weak point. Freeza is incredulous, but Vegeta pointedly explains that Freeza, consumed with the idea of revenge, probably came to Earth as soon as he achieved his “Golden Freeza” form. He hasn’t had time to get used to it, so it’s rapidly consuming his strength.

After holding him under water for a bit, Freeza sends a volley of energy blasts after Goku, who manages to evade or deflect them all. Finally, Freeza manages to land a solid punch directly to Goku’s face… but Goku is completely unfazed.

Finally, Goku launches a massive Kamehameha at Freeza, which he attempts to repel with a blast of his own. It is no use, however; the tyrant is utterly defeated. As Goku stands above him, Freeza hauls himself up on the water’s edge, erupting in rage and humiliation… followed by a smirk. Just then, a bolt of energy comes from behind Freeza and pierces Goku straight through the heart: it was Sorbet with his ring. Freeza then takes out his pent-up rage on Goku, kicking and stomping on his chest repeatedly.

Freeza gloats over Goku’s softness, mocking the “bad habit” of letting down his guard that left even his powerful body vulnerable to a mere beam attack. Freeza offers to let Vegeta have the final blow against the Saiyan he hates. Vegeta flies over, calling Goku an idiot for not listening to Whis’ warnings. However, he also refuses to kill him, saying that as much as Goku pisses him off, he needs him around for his own purposes. Freeza attempts to sweeten the deal, by offering to make Vegeta the supreme commander of his forces. However, Vegeta chooses instead to utterly obliterate Freeza. There’s no way he’d have any loyalty to the one who destroyed Planet Vegeta!

Vegeta tells Kuririn to give Kakarrot the last senzu, or else he’ll die. Kuririn does so, but Freeza tries to interfere, sending energy blasts towards them. However, Vegeta deflects them away, and one ends up killing Sorbet in a fitting comeuppance. Goku thanks Vegeta for saving him; Vegeta scoffs, and says in exchange, he’ll be taking the best part of the fight. Vegeta powers up, and reveals that he can also use the form Goku demonstrated earlier. Freeza freaks out, and unleashes a torrent of energy blasts at Vegeta, but to no avail. What follows is a one-sided beating in which Freeza is humiliated even further, to the point that he even loses his much-vaunted “Golden” form. Back in his fourth form, he pounds against the ground in despair. Standing before Freeza, Vegeta prepares to deliver the final blow…

Freeza sends a ball of energy straight into the ground below him. The Earth’s crust cracks and distorts, revealing magma underneath that rushes to the surface. Earth is engulfed in fire, and explodes in a giant shockwave.

Only Beerus, Whis, and those near them survive the destruction, thanks to Whis’ barrier. Goku laments not finishing Freeza off when he had the chance. “In that case… why don’t you?” asks Whis, as Beerus tells Goku it was his softness that invited Freeza’s victory. Goku asks what Whis means, and he responds that he will be turning back time. Goku had best hurry, as he can only go back three minutes. He taps his staff twice on the ground, and the events are undone.

Once again, Freeza is on his hands and knees, with Vegeta preparing to deal the final blow. As Freeza shouts his retort, Goku screams “FREEZA!” and hits him full-force with a massive Kamehameha. Freeza screams in defeat as his body is completely disintegrated.

The moment of relief is broken by Vegeta shouting at Kakarrot for stealing the coup de grâce out from under him. Goku apologizes as Vegeta chews him out for not switching out like he said he would, but Bulma tells him it’s all right, and that Son-kun actually saved him. Vegeta demands an explanation.

Beerus says it’s unbecoming for a God of Destruction to restore a planet, but Bulma says that as thanks, she’ll prepare them a feast… as soon as they restore North City with the Dragon Balls, that is. Whis is pleased. Bulma asks Jaco if it’s really all right for him not to be arresting Whis, since control over time is a serious offense.

Even after having things explained to him, Vegeta is less than pleased. Goku tries to add that, like Whis said, if they’d simply fought together from the beginning, none of that would have happened in the first place. Vegeta refuses point blank, saying he’d never do that. Goku laughs and says he feels the same way. Vegeta notes it’s the first time they’ve shared the same opinion on something.

After the credits, the angels and stuffed toys in Hell gather around the tree, shouting “Welcome back!” Freeza is back where he started, suspended once more in his pod.

Komplette Handlung in Deutsch:
Unten in der Hölle versammelt sich eine riesige Gruppe von süßen Engeln und Kuscheltieren um einen einzelnen Baum, der auf einem grünen Feld steht. In einem Kokon, der von den Ästen des Baumes herabhängt, befindet sich Freeza, der durch und durch unglücklich aussieht.

Sorbet, der Anführer von Freezas verbliebenen Streitkräften, befiehlt ihnen widerwillig, sich vom Planeten 448, dessen Bewohner rebellieren, zurückzuziehen. Er fragt seine Soldaten, wie es mit der Suche nach dem neuen Planeten der Namekianer aussehe, aber trotz ihrer zahlreichen Spionage-Roboter konnten sie nichts finden. Verärgert befiehlt er Tagoma, seinem obersten Leutnant, ihn zur Erde zu begleiten, um Freeza-sama wieder zum Leben zu erwecken!

Vom Erd-Orbit aus entdecken Sorbet und Tagoma, dass noch jemand außer "dieser Frau" die Dragon Balls sammeln kann, und diese Gruppe besitzt sogar schon sechs davon! Sie holen das Pilaf-Trio an Bord und finden die siebente Kugel am Grund des Meeres.

Andernorts, vor Mr. Satans Anwesen, macht Piccolo gerade den Babysitter für die kleine Pan und schaukelt ihre Wiege mit seinem Fuß. Piccolo ist die Situation peinlich, als Videl und Gohan ankommen und sich für ihre Verspätung entschuldigen. Plötzlich spürt er ein merkwürdiges Ki in der Ferne.

In einer felsigen, kargen Umgebung befiehlt Sorbet Pilaf, Shenlong herbeizurufen, und fordert Freeza-samas Rückkehr ins Leben! Obwohl sich Shenlong zuerst weigert, einen zerhackten Körper wiederzubeleben, kommen die Handlanger trotzdem damit durch. Freezas Körper landet als Haufen Einzelteile vor ihnen. Dann verlangt der Drache einen zweiten Wunsch, also wünscht sich Shuu hastig 1 Millionen Zenny. Der Drache verschwindet, und Sorbet und Tagoma sammeln Freezas Stücke ein, bevor sie abreisen.

In einer Genesungs-Kammer innerhalb des Raumschiffs von Sorbet setzt sich Freeza selbst wieder zusammen. Freeza kommt in seiner ersten Form heraus, und betrachtet seine Umgebung. Sorbet und seine beiden Leutnants Tagoma und Shisami, die laut Sorbet den verstorbenen Zarbon und Dodoria ebenbürtig wären, stellen sich hastig vor. Sorbet schlägt vor, auch desen Vater wiederzubeleben, aber Freeza lehnt dies wegen "Papas" Egoismus ab. Nachdem er einen zufälligen Handlager getötet und sich über den Zustand seiner eigenen Kraft beschwert hat, sagt Freeza, seine Rache würde noch etwas Zeit benötigen. Tagoma versucht ihn davon abzubringen, und meint, es sei weiser die Saiyajin einfach zu ignorieren. Freeza hebt ihn telekinetisch hoch, bevor er ihn durch ein Fenster in den Weltraum schleudert. Andere Soldaten werden hinaus in das Vakuum gezogen, bevor Sorbet befiehlt die Schilde hochzufahren. Sorbet versucht zu erklären, dass Son Goku seit ihrer letzten Begegnung viel, viel stärker geworden sei, aber Freeza, der in seinem Leben noch nie zuvor trainiert hatte, glaubt trotz dieses massiven Power-Ups, dass er, wenn er ein paar Monate trainieren würde, sogar diesen Saiyajin übertreffen könne...!

Nach einem kurzen Streit an der Capsule Corporation-Rezeption sieht Jaco, der ein Mitglied der Galaktischen Patrouille ist, seine alten Freunde Dr. Brief und Bulma wieder. Jaco sagt, er habe davon gehört, dass sie mit demjenigen, der Freeza besiegt hat, befreundet sei... und, dass Freeza wiederbelebt worden und mit eintausend Soldaten auf dem Weg zur Erde sei! Bulma versucht Whis mit Hilfe eines Strawberry Sundae herbeizurufen, aber als nicht passiert, will sie selbst allen diese schlechte Nachricht überbringen.

Kuririn ist gerade dabei zwei Ganoven zu verhaften, als er den Anruf von Bulma entgegennimmt. Er eilt schnell nach Hause, um sich vorzubereiten. Dort zieht er sich seinen Dogi an, und lässt sich von Nr. 18 den Kopf rasieren. Er will, dass seine Frau und sein Kind dort und damit in Sicherheit bleiben. Während er davon fliegt flüstert Nr. 18: "So cool..."

Goku und Vegeta haben derweil einen Trainingskampf mit Whis. Obwohl beide scheinbar alles geben, schafft es keiner von beiden, ihn auch nur anzurühren. Als sie versuchen ihn gemeinsam anzugreifen, kommen sie sich nur gegenseitig in die Quere. Beide denken nach bevor sie angreifen. Sie müssen ihre Körper handeln lassen. Vegeta ist immer angespannt und reagiert langsam, während Goku hingegen zu entspannt und damit anfällig für gegnerische Angriffe ist. In diesem Moment taucht Beerus auf: Er könne bei diesem Radau nicht schlafen. Er niest und setzt dabei eine Energie-Kugel frei, die einen nahegelegenen Planeten zum explodieren bringt. Whis beschwert sich über einen früheren Zwischenfall, bei dem er mehrere nahegelegene durch Beerus zerstörte Sonnen wiederherstellen musste. Goku ist überrascht und fragt, ob Whis Welten erschaffen könne, aber Whis antwortet, er könne lediglich die Zeit ein wenig zurück drehen und die Dinge so noch einmal machen. Vegeta fragt ihn, was er denn sei. Whis nimmt an, er sei... eine Lebensform namens "Whis".

Freezas Raumschiff trifft auf der Erde ein, und die Truppen strömen heraus. Die Kämpfer der Erde spüren Freezas Ki und machen sich in dessen Richtung auf, dass Freeza die Nördliche Hauptstadt als Willkommensgruß mit einem einzigen Ki-Angriff vernichtet, können sie jedoch nicht verhindern.

Gohan erzählte Goten und Trunks absichtlich nicht von dem drohenden Kampf, da die beiden etwas unüberlegtes anstellen könnten. Freeza bemerkt die Helden, und erinnert sich besonders gut an denjenigen, den er auf Namek getötet hatte. Ein Raumschiff, aus dem Bulma heraus springt, taucht auf. Sie startet sofort einen verbalen Angriff gegen Freeza, der wissen will, wo Son Goku sei. Sie provoziert ihn weiter, bis ihr Kuririn erklärt, dass Freeza tatsächlich viel, viel stärker geworden sei, als sei er eine andere Person. Bulma ändert schnell ihren Ton, und bittet Freeza auf Son-kuns Ankunft zu warten, aber als Freeza ihnen dafür nur 10 Sekunden Zeit geben will, wird sie wieder ausfallend. Freeza lässt seine Armee los und jeder Held muss gegen mehrere Gegner gleichzeitig kämpfen. Freeza erwähnt kühl, dass die Erden-Kämpfer es absichtlich vermeiden würden ihre Gegner zu töten.

Als sich die Zahl der Soldaten verringert, wird Piccolo von Shisami, der eine größere Herausforderung als die anderen darstellt, attackiert. Gohan greift jedoch ein, und macht nach seiner Verwandlung zum Super Saiyajin kurzen Prozess mit ihm. Sorbet ist geschockt. Freeza begründet dies damit, dass er eben bisher noch nicht gewusst habe, wie wirklich angsteinflößend ein Super Saiyajin sei.

Jeder der Erden-Kämpfer isst eine Senzu um sich von dem Kampf zu erholen. Freeza beklagt den erbärmlichen Zustand seiner Armee, als sich einer seiner Soldaten dafür entschuldigt, es nicht mit den Erdlingen aufnehmen zu können. Freeza meint, dass ihr derartiges Herumliegen einen Schandfleck darstelle, und so bringt er all diese Soldaten kurzerhand selbst um.

Freeza richtet seinen Blick auf Gohan, und schickt ihn mit einem einzigen Ki-Angriff zu Boden. Kuririn wird panisch, als er bei Gohan keinen Puls feststellt. So kann er auch unmöglich eine Senzu essen...! Piccolo benutzt einen Kiai als eine Art Herzmassage. Gohans Herz beginnt wieder zu schlagen, wodurch er schließlich die vorletzte Senzu hinunter bekommt.

Bei Whis taucht der Orakel-Fisch auf, um ihm die Nachricht von vorhin zu überbringen. Whis begeistert der Gedanke, dass etwas leckeres auf ihn wartet, aber seine Freude vergeht, als ihn Bulma anschreit, weil Whis nicht früher zurückgekommen und Freeza zurückgekehrt sei. Whis sagt, es würde 35 Minuten dauern, aber Bulma unterbricht ihn und verlangt von Goku sich einfach endlich herzuteleportieren!

Goku will, dass sich Vegeta beeilt und seine Hand nimmt, was diesen verwirrt. Goku erinnert ihn daran, dass, wenn sie sich nicht beeilen würden, Bulma vielleicht getötet werden könnte, also legt Vegeta widerwillig seine Hand in Gokus und die beiden verschwinden von Beerus' Planeten.

Goku teleportiert sie zur Erde, und, als sie ankommen, lässt Vegeta Gokus Hand sofort wieder los. Freeza erzählt von den Qualen, die er in der Hölle erleiden musste, aber der Tag seiner Rache sei endlich gekommen. Er kann den Gedanken eines lebendigen Son Goku so wenig ertragen, dass er sogar das erste Mal in seinem Leben trainiert hat. Goku sagt, dass seine Kraft tatsächlich angewachsen, er selbst aber auch viel stärker geworden sei. Freeza gibt zu, dass er damals etwas unvorbereitet war, aber das spiele nun keine Rolle mehr: Dieses Mal werde er von Beginn an in seiner finalen Form kämpfen!

Goku ist beeindruckt und sagt, Freeza würde einen guten Rivalen abgeben, wenn er nicht so ein bösartiger Kerl wäre. Das verärgert Freeza nur noch mehr. Nach einer Weile äußert er seine Verwunderung darüber, dass Goku sich nicht in einen Super Saiyajin verwandelt hat. Goku meint, dass er das nicht bräuchte. Die beiden geraten aneinander, der Kampf ist zwar hart, aber den Zusehern fällt auf, dass Freeza nicht einen einzigen Treffer landen kann. Als er dies selbst bemerkt, greift Freeza noch wilder an. Goku gerät aber nicht wirklich in Bedrängnis, und langsam wirkt Vegeta immer verärgerter. Er fliegt schließlich zu den beiden kämpfenden Kontrahenten... und beginnt gegen Goku zu kämpfen. Er schreit, dass er nun an die Reihe kommen solle. Freeza missversteht die Situation, glaubt, dass Vegeta noch ein wenig Loyalität für ihn übrig hätte, und sagt dem Saiyajin-Prinz, er solle zurücktreten und den Weg für seine Vergeltung freimachen.

Vegeta gehorcht widerwillig, und Freeza und Goku unterbrechen ihren Kampf. Freeza beeindruckt, dass Goku sich um so viel steigern konnte, auch wenn er dafür ziemlich lange gebraucht habe. Goku spürt, dass Freeza noch etwas verberge, und Freeza erwartet das selbe von Goku. Sie einigen sich darauf, nichts mehr zurückzuhalten. Bevor er den Anfang macht, warnt Goku Freeza davor, dass er, wenn er es erst einmal gesehen hätte, nicht mehr dagegen kämpfen werden wolle. Er konzentriert sich, seine Haare richten sich auf, und er wird von einer himmelblauen Aura umgeben.

Goku sagt, es sei schwer zu erklären, aber es handle sich im Grunde um den Super Saiyajin mit den Kräften des Super Saiyajin God. Freeza ist jetzt darüber froh, dass er sich dazu entschlossen hatte, zu versuchen eine weitere Transformation zu erreichen. Freeza konzentriert sich, erhöht seine Kraft massiv, und wird von blendendem Licht umgeben. Freeza gibt zu, dass der Name billig sei, nennt sie aber trotzdem "Golden Freeza". Goku ist beeindruckt, aber auch aufgeregt. Goku bietet Vegeta an, jetzt zu kämpfen, dieser lehnt aber nervös ab, und sagt, Freezas Gegner sei Kakarott.

Der Kampf fängt dieses Mal ernsthaft an, und ist viel ausgeglichener als zuvor. Beerus fällt auf, dass Vegeta nicht mit Goku gemeinsam kämpft, und sagt, dass die beiden einfach zu stolz seien. Beerus nennt beide Idioten, was laut Whis auch auf den Gott selbst zutreffe.

Als er anfängt zu verlieren, lobt Goku Freeza, er sei unglaublich. So weit zu kommen, während Goku selbst so lange brauchte um so stark zu werden. Offensichtlich freut sich Freeza darüber, er sagt aber, dass es Goku nichts nützen würde. Jetzt bemerkt Freeza Beerus' Anwesenheit. Der Gott beschwert sich darüber, dass Staub in sein Essen geraten werde, wenn sie nicht woanders kämpfen würden.

Goku meint, Freeza solle besser aufhören und nach Hause gehen, so lange er noch die Oberhand habe: Schließlich hätten sie seine Schwachstelle bereits erkannt. Freeza glaubt ihm nicht, aber Vegeta erklärt treffend, dass Freeza wahrscheinlich sobald er seine "Golden Freeza"-Form erreicht hatte sofort von Rache-Gedanken besessen zur Erde kam. Er hatte keine Zeit sich daran zu gewöhnen, und so verbraucht sie seine Stärke in rasanter Geschwindigkeit.

Nachdem er ihn für eine Weile unter Wasser drückte, feuert Freeza eine Salve Ki-Angriffe gegen Goku, der sie alle durch Ausweichen oder Ablenken abwehren kann. Endlich kann Freeza Goku mit einem harten Faustschlag direkt im Gesicht treffen... aber Goku ist davon völlig unbeeindruckt.

Goku feuert schließlich ein riesiges Kamehameha auf Freeza ab. Freeza versucht es mit einem eigenen Strahl zurückzustoßen, aber es bringt nichts. Der Herrscher ist absolut besiegt. Als Goku über ihm steht zieht sich Freeza aus dem Wasser ans Ufer und entlädt seinen Zorn und seine Demütigung... dann grinst er. In diesem Augenblick taucht ein Energie-Blitz hinter Freeza auf, der Gokus Herz durchbohrt: Er kam aus Sorbets Ring. Freeza lässt nun seine aufgestaute Wut an Goku aus, indem er wiederholt auf dessen Brust eintritt und einstampft.

Freeza freut sich hämisch über Gokus Weichheit und macht sich über die "schlechte Angewohnheit" seine Deckung zu vernachlässigen, durch die selbst sein kraftvoller Körper für einen simplen Strahlen-Angriff anfällig wird, lustig. Freeza bietet Vegeta den letzten Schlag gegen den von ihm gehassten Saiyajin an. Vegeta fliegt zu ihm heran und nennt Goku einen Idioten, da er nicht auf Whis Warnungen gehört hatte. Er weigert sich aber ihn zu töten und sagt, dass er, obwohl er ihn so wütend mache, ihn für seine eigenen Zwecke bräuchte. Freeza versucht ihm das Angebot noch schmackhafter zu machen, indem er ihm den Posten als Oberbefehlshaber seiner Armee in Aussicht stellt. Vegeta wählt stattdessen jedoch Freezas restlose Auslöschung. Er könnte unter keinen Umständen Loyalität für denjenigen empfinden, der Planet Vegeta zerstört hatte!

Vegeta befiehlt Kuririn, Kakarott die letzte Senzu zu geben, da er ansonsten sterben würde. Kuririn will das auch tun, aber Freeza versucht dies mit Ki-Angriffen zu verhindern. Vegeta lenkt diese jedoch ab, wobei einer von ihnen passenderweise Sorbet tötet. Goku dankt Vegeta für seine Rettung. Vegeta sagt, er würde im Gegenzug den besten Teil des Kampfes bekommen. Vegeta konzentriert seine Kräfte und zeigt, dass auch er die zuvor von Goku gezeigte Form benutzen kann. Freeza wird panisch und lässt eine Flut aus Ki-Angriffen auf Vegeta los, aber erfolglos. Was folgt ist eine einseitige Prügelei, in der Freeza noch weiter gedemütigt wird, bis er sogar seine vielgepriesene "Golden"-Form verliert. Wieder in seiner vierten Form, schlägt er aus Verzweiflung auf den Boden. Vegeta steht vor Freeza und bereitet sich auf den letzten Schlag vor...

Freeza schießt eine Energie-Kugel direkt in den Boden unter ihm. Die Erdkruste bekommt Risse und verformt sich, wodurch das darunterliegende Magma sichtbar wird und als Lava an die Erdoberfläche strömt. Die Erde wird von Feuer umhüllt und explodiert in einer gigantischen Schockwelle.

Nur Beerus, Whis, und diejenigen in ihrer unmittelbaren Nähe überleben dank Whis' Barriere. Goku ärgert sich darüber, dass er Freeza nicht erledigte als er die Chance dazu gehabt hätte. "Wenn das so ist... wieso machst du es dann nicht?" fragt Whis, als Beerus Goku sagt, dass seine Weichheit zu Freezas Sieg führte. Goku fragt, was Whis damit meine, und dieser antwortet, dass er die Zeit zurückdrehen werde. Goku sollte sich besser beeilen, da er die Zeit nur drei Minuten zurückdrehen könne. Er tippt mit seinem Stab zwei Mal auf den Boden und die Vorkommnisse sind ungeschehen.

Wieder ist Freeza kniend am Boden, und Vegeta bereitet sich auf den letzten Schlag vor. Als Freeza seine Antwort ruft, schreit Goku "FREEZA!" und trifft ihn mit voller Kraft mit einem riesigen Kamehameha. Freeza schreit als sich sein Körper vollkommen auflöst.

Der Moment der Erleichterung wird durch Vegeta, der Kakarott für den gestohlenen Gnadenstoß anschreit, unterbrochen. Goku entschuldigt sich, während ihn Vegeta anschnauzt, da er nicht wie abgemacht mit ihm wechselte, aber Bulma sagt ihm, dass alles in Ordnung sei und ihm Son-kun tatsächlich das Leben gerettet habe. Vegeta verlangt eine Erklärung.

Beerus sagt, dass es sich für einen Gott der Zerstörung nicht gehöre einen Planeten wiederherzustellen, aber Bulma sagt, dass sie als Dankeschön ein Festmahl für sie veranstalten würde... sobald die Nördliche Hauptstadt mit den Dragon Balls wiederhergestellt ist. Whis ist zufrieden. Bulma fragt Jaco, ob es wirklich in Ordnung sei, Whis nicht festzunehmen, da die Beeinflussung der Zeit ein ernstes Vergehen darstelle.

Selbst nachdem ihm alles erklärt wurde, ist Vegeta unzufrieden. Goku versucht zu erklären, dass alles erst gar nicht passiert wäre, wenn sie einfach von Beginn an, so wie es ihnen Whis geraten hatte, gemeinsam gekämpft hätten. Vegeta stimmt überhaupt nicht zu, er würde das niemals tun. Goku lacht und sagt, ihm gehe es genauso. Vegeta stellt fest, dass dies das erste Mal sei, dass sie die selbe Meinung zu einem Thema haben.

Nach dem Abspann rufen die um den Baum in der Hölle versammelten Engel und Stofftiere: "Willkommen zurück!" Freeza ist wieder in seinem Kokon, der an den Ästen des Baumes hängt.

Bilder von Julian bei der Premiere:
Dragon Ball Z: Revival of FDragon Ball Z: Revival of FDragon Ball Z: Revival of FDragon Ball Z: Revival of FDragon Ball Z: Revival of FDragon Ball Z: Revival of F

Kommentar(e)

keine Kommentare vorhanden

Emojis einblendenEmojis
smiling bigsmiling cool happy kiss heartkiss love smirk wink tongue joke funny hungry money omg flushed sleeping surprised sad expressionless astonished worry fear cry extremecry mad confounded weary no angry

Shonen VS Shojo! Was ist euer Favorit?
  • Seiten:
  • 1