Die Action-Serie Chopperman (jap.: チョッパーマン) stammt von dem Zeichner Takei Hirofumi. Chopperman ist ein Spin-off von One Piece und basiert auf den Charakteren von Eiichiro Oda. In Japan startete die Serie im Jahr 2010 im Manga Magazin Saikyo Jump vom Verlag Shueisha. Die Serie umfasst bisher 4 Sammelbände und ist seit Januar 2014 beim deutschen Verlag Carlsen Manga! erhältlich. Neben der Serie Chopperman gibt es noch den Einzelband Chopperman - Lehrer und Meister! (jap.: チョッパーマン ゆけゆけ!みんなのチョッパー先生), der in Japan im Februar 2012 erschien und hierzulande von Carlsen Manga! im Juli 2013 veröffentlicht wurde.
Chopperman ist eine Nebenserie von dem bekannten Franchise One Piece. In dieser Spin-off Serie lässt Arzt Tony Chopper seine Arznei auf der Strecke liegen und schlüpft in die Hauptrolle eines Superhelden. Sein Name ist Chopperman und gemeinsam mit seiner Assistenten Namifia kämpf er für die Gerechtigkeit und hilft Menschen in Not auf der kleinen aber feinen Tony-Tony-Island. Normal ist es dort sehr friedlich und mit Choppermans Hilfe gibt es keine größeren Probleme.

Eines Tages taucht ein Mann mit dem Namen Zorro-Killer auf. Er ist auf der Suche nach Reisbällchen und attackiert die Grundschulkinder auf der Insel. Chopperman kommt zu Hilfe und versucht den seltsamen Mann aufzuhalten. Zorro-Killer ist jedoch stärker als gedacht und durch seine Krallenähnlichen Hände setzt er Chopperman schwer zu. Da tauchen auch noch weitere Gegner auf, die immer wieder das seltsame Wort Dabada rufen.

Dank der tollen Anfeuerung der Grundschulkinder erhält Chopperman neue Energie und bezwingt den Feind mit einem finalen Schlag. Zorro-Killer ist besiegt und fordert seine verdiente Strafe. Chopperman verspricht ihm jedoch Reisbällchen und aufgrund dieser freundlichen Geste, beschließt Zorro-Killer seinen neuen Freund Chopperman fortan zu helfen.

Hilfe wird auch dringend benötigt, tauchen schon die nächsten Übeltäter auf der Insel auf. Doch wer steckt hinter dieser Serie an Anschlägen? Dr. Lysodabada ist der Kopf einer neuen Verbrecherbande und will die Weltherrschaft an sich reißen. Auf seiner Liste steht ganz oben, Tony-Tony-Island zu erobern. Er hat jedoch nicht mit den tapferen Helden Chopperman gerechnet und noch weitere Bewohner, die dem Bösen die Stirn bieten.

Meinung von MT:

Wer hätte gedacht, dass Lügenbold Lysop aus der Serie One Piece, einmal zum Oberschurke aufsteigt und statt Scharfschütze zum gefürchteten Wissenschaftler mutiert? Oder Schiffsarzt Tony Chopper die Gerechtigkeitsposition eines Superhelden einnimmt und statt Superman zum Chopperman wird?

Im Spin-off ist Lysops bekannte Charakteristik etwas anders. Dr. Lysodabadas ist sein neuer Name und ein teuflischer Oberschurke im wahrsten Sinne des Wortes. Selbst beteiligt er sich nicht im Kampf gegen das Gute, sondern lässt andere für sich arbeiten. Ihm unterstehen viele Männer sowie selbst gebaute Roboter wie der Kampf-Oktorobo Death Hatch oder Donner-Roboter Enelgotton.

Chopper als Chopperman hat die neue Fähigkeit fliegen und hilft den Menschen auf seiner Heimat Tony-Ton-Island. Auch sein Charakter hat sich im Großen und Ganzen nicht geändert. So ist er immer noch total niedlich, liebt Zuckerwatte und es ist im total peinlich, wenn er Komplimente bekommt. Auch sehr witzig ist seine Eigenschaft, wichtige Situation komplett zu ignorieren oder zu vergessen. Mit der bekannten Teufelsfrucht sich ihn andere Formen zu verwandeln, kommt in diesem Spin-off nicht vor.

Alle auftretenden Charaktere in Chopperman sind alte Bekannte aus dem One Piece Universum und deshalb für Fans der Serie sehr witzig mit anzusehen. Wenn Nami statt Navigator zur Assistentin von Chopper wird oder Zorro in die Reisballmaschine gelandet ist und nun das Reisball-Monster Zorro-Killer ist. Hinzu kommen weitere Feinde oder Freunde, die man in One Piece schon einmal gesehen hat. Am lustigsten fand ich bisher die neue Abänderung vom Koch Sanji, der in einem Gecko Cosplay ist, drei Zigaretten gleichzeitig raucht und Pornos(!) liest.

In Chopperman schlüpfen nicht nur die Charaktere aus One Piece in eine andere Haut, ihr Äußeres wirkt auch sehr winzig. Sozusagen sind alle in der bekannten Chibi-Form gezeichnet. Der Manga bietet neben dem köstlichen Humor, wie wir es aus One Piece kennen, auch die dazugehörige Portion Action. In jedem der 5 Kapitel tauchen neue Gegner auf, die sich Chopperman zu Brust nimmt. Mit dabei ist immer seine rechte Hand und gleichzeitig Assistentin Nami.. ähm ich meinte natürlich Namifia. Namifia kann zwar nicht kämpfen, dafür organisiert sie alle Anrufe und lässt ihre cholerische Art oft ausbrechen. Ich fand es in One Piece schon immer sehr witzig, wenn sich Nami mal wieder aufregt und ihre Zähne ganz spitz werden. Typischer Eiichiro Oda Humor halt ;). Genau dieser Humor ist auch im Spin-off zu finden, auch wenn es nicht ganz an das Original herankommt.

Der Manga ist sehr kurzweilig, schnell gelesen und bietet keine komplexe Story. Zusammengefasst ist er ideal für einen kurzen Snack zwischendurch und besonders für das jüngere Publikum gedacht. In einer Stunde ist man mit dem Lesen leicht durch. Zudem sind die Zeichnungen sehr einfach gehalten und ähneln der originalen One Piece Serie. Die vielen Charaktere sind liebevoll gestaltet und die Hintergründe sehr abwechslungsreich.

Die wohl wichtigste Frage bei solchen Spin-off-Serien: Kann man diesen Manga lesen, auch wenn man das Original nicht kennt? Chopperman verliert zwar etwas an Charme, wenn man keinen der Charaktere kennt, trotzdem können auch nicht One Piece Kenner zugreifen. Die Story ist schon wie erwähnt, sehr einfach gehalten und die neuen Aufgaben der Charaktere werden sehr schnell klar.

Mir hat der Manga sehr gut gefallen und ich konnte mich bei der einen oder anderen Szene köstlich amüsieren. Eine Farbseite für das Auge gibt es nicht und auch keine sonstigen Infos von dem Zeichner Hirofumi Takei. Das Positive daran: Der Manga kostet etwas weniger als andere und zwar 4,95€ (D) bzw. 5,10€ (A).

In Japan sind vom Verlag Shueisha bisher 4 Sammelbände erhältlich. Im Januar 2014 erschien im Manga Magazin Saikyo Jump vom Verlag Shueisha das letzte Kapitel. Den Abschluss krönt dann der letzte, fünfte Band, welcher zwischen Mai und Juni in Japan erhältlich sein wird.

FAZIT: One Piece einmal anders erleben - Im Anime gab es schon ein paar Spin-offs und diese mit Chopper als Chopperman ist wirklich entzückend. Ruffy gibt seine Anführer-Position an unser niedliches Rentier ab und dieser ähnelt an Superman aus dem DC Universum. Auch wenn man den Manga keinesfalls ernst nehmen kann, er schnell gelesen ist und die Zielgruppe eher das jüngere Publikum anspricht. Fans von One Piece müssen auf alle Fälle zugreifen!

Vielen, lieben Dank an Carlsen Manga! für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!