zu GRÜN wechseln
zu BLAU wechseln
zu ORANGE wechseln

Genre: Action
Genre: Drama
Genre: Fantasy
Genre: Horror
Genre: Komödie
Genre: Romanze
Genre: ScFi
Genre: Sport
Genre: Japan
Genre: Erotik
Genre: Spiel
Billige Anime und Manga Produkte auf Amazon

Wie bringt EMA einen Manga nach Deutschland?

24.09.2013 | 19:42:07 Uhr von MT 0 Kommentare Japan Stuff
Der deutsche Kölner Mangaverlag Egmont Manga (EMA) hat mit seiner neuen Webpräsenz, welche seit Juni 2013 online ist, schon ein paar sehr interessante Berichte in dem neuen Bereich "Omake" veröffentlicht. So finden wir auch den tollen Artikel: Wie bringt EMA einen Manga nach Deutschland?

Der Verlag selbst existiert seit dem Jahr 2000, wobei der Ursprung des Verlages im Jahr 1994 liegt. Damals war der Verlag noch unter dem Namen Egmont Ehapa Verlag bzw. unter dem Label Feest Comics bekannt. EMA brachte schon einige, sehr erfolgreiche Serien zu uns wie z.b. Sailor Moon, Detektiv Conan, InuYasha, Love Hina oder Card Captor Sakura. Der Verlag bietet ein unglaubliches Angebot von über 1500 Titel mit mehr als 220 Neuerscheinungen im Jahr.

Am Ende stellen sich wissbegierige vielleicht die Frage, wie das eigentlich funktioniert, mit den Manga Lizenzen und das Übersetzen? Dafür gibt uns der interessante Artikel über die Enstehung eines Mangas mehr Auskunft und beantwortet folgende Fragen:
  • Welche Hürden muss der Manga erstmal überwinden?
  • Wer wählt eigentlich aus, was EMA macht?
  • Wie viele Leute arbeiten an einem Manga?
  • Wie kommt der deutsche Text in die Blasen?
  • Und was passiert eigentlich in der Druckerei?

Den kompletten Artikel findet ihr auf der offiziellen Webseite von EMA: www.manganet.de

Kommentar(e)

keine Kommentare vorhanden

Emojis einblendenEmojis
smiling bigsmiling cool happy kiss heartkiss love smirk wink tongue joke funny hungry money omg flushed sleeping surprised sad expressionless astonished worry fear cry extremecry mad confounded weary no angry

Surfen mit Smartphone VS PC! Was ist dein Favorit?
  • Seiten:
  • 1
  • 2