Wu
Das Zeichen "Wu", das Yakumo auf seiner Stirn trägt, ist das chinesische Zeichen für das Nichts oder die Leere. Im Japanischen sieht das Zeichen anders aus und wird "Mu" ausgesprochen, hat aber dieselbe Bedeutung. Mu hat im japanischen Zen-Buddhismus, der sich aus dem indischen Buddhismus entwickelt hat, eine wichtige Bedeutung. Die Anhänger des Zen streben in der Meditation nach der Erleuchtung, der Erfahrung der absoluten Leere (im Sinne von Reinheit) auf geistiger Ebene. Das bedeutet aber nicht, dass die Zen-Buddhisten ihren Geist bis zur Verdummung entleeren! Ziel ist es, nicht mehr an seinen weltlichen Gedanken zu haften:

Man kann sich das so vorstellen, dass man im Zustand der Erleuchtung nicht mehr darüber nachdenkt, wie und mit welchen Handgriffen man etwas tut, sondern es einfach intuitiv tut. Damit ist auch gemeint, dass der oder die Erleuchtete geistig nicht mehr an weltliche Abhängigkeiten gebunden ist, also frei ist von allem Materiellen und allen Leidenschaften. Mu soll auch sagen, dass nichts existiert und nichts wirklich ist, was wir mit dem Verstand erfassen. Wenn man sich näher mit 3x3 Augen befasst, merkt man schnell, dass Yuzo Takada eine ganze Menge an (religiösen) Vorstellungen und Mythen aus Asien in seinen Manga gepackt hat.