zu GRÜN wechseln
zu BLAU wechseln
zu ORANGE wechseln

Genre: Action
Genre: Drama
Genre: Fantasy
Genre: Horror
Genre: Komödie
Genre: Romanze
Genre: ScFi
Genre: Sport
Genre: Japan
Genre: Erotik
Genre: Spiel
Amazon Last Minute Angebote
Xenoblade Chronicles 2
Weekly Shonen Jump Ranking

Japan macht dem Online-Videoportal Crunchyroll aus Amerika konkurrenz. Daisuki startet im April! *Update*

18.05.2013 | 00:31:26 Uhr von MT 0 Kommentare Anime Stuff
Immer mehr Möglichkeiten gibt es, seine Lieblingsserie auch online im Internet anzusehen. Wenn die Serien, in diesem Fall der Anime, dann auch aus so einem entfernten Land wie Japan stammt, ist dieser Service ein wundervolles Privileg. Mit der immer moderneren Technik ist das Streamen in wunderschöner HD Qualität auch schon möglich.

Bislang gab es dies aus Amerika in Form der Streaming-Webseite Crunchyroll. Die 2006 gegründete Website bietet mittlerweile legales Streaming von über 200 Animeserien an, einige Serien auch ohne Regionalbeschränkung auf Nordamerika. Alle Anime werden dabei im Originalton, also in Japanisch, mit Englischen Untertitel gezeigt.

In Japan gab es bisher keinen derartigen Dienst, der weltweit Anime streamt. Dies soll sich ab April 2013 ändern, denn da startet das Online-Videoportal Daisuki von der Werbeagentur Asatsu-DK (ADK). Nicht zu verwechseln mit dem hierzulande bekannten Shojo (Mädchen) Manga-Magazin. Das Videoportal soll über 500 Anime-Titel weltweit als Stream mit englischen Untertiteln zur Verfügung stellen.

Sechs große Anime-Firmen sind im neuem Projekt involviert. So sind die drei hochkarätigen Studios Toei Animation (bekannt von One Piece, Yu-Gi-Oh!, Digimon oder Air Gear), Sunrise (Cowboy Bebop, Inu Yasha, Gin Tama oder Gundam Wing) und TMS Entertainment (Detektiv Conan, Akira, Monster Rancher oder Project Arms) für die Produktion und die drei Vertriebsfirmen Aniplex, Nihon Ad Systems und Dentsu, das Tochterunternehmen von ADK, für das Management verantwortlich. Die Werbeagentur ADK gab Drittanleger-Aktien im Wert von 340 Millionen Yen (ca. 2,8 Millionen Euro) aus, plant aber, 26,3 % der Anteile an Daisuki zu behalten.

Laut der Animania wird das Videoportal neue Anime-Produktionen nahezu zeitgleich mit ihrer japanischen Erstaustrahlung mit englischen Untertiteln streamen. Auch Live-Programme sollen als Simulcast gezeigt werden. Es ist zudem geplant, die Seite bereits im Juni um einen Onlineshop zu erweitern, der Merchandise-Artikel vertreibt. Das Ziel ist, in fünf Jahren 3 Millionen Mitglieder für die Seite zu gewinnen.

Nachdem der kommende Dienst damit prangt, weltweit zur Verfügung zu stehen, wird er hierzulande ebenfalls zugänglich sein!

Update: Der Dienst ist seit Mittwoch online und bittet derzeit folgende Anime in Japanisch mit Englische Untertitel an:
  • Lupin III: Part II
  • Mobile Suit Z Gundam
  • Mobile Suit Gundam Seed
  • The Prince of Tennis: The National Tournament
  • Puella Magi Madoka Magica
  • Sword Art Online

Auf der Webseite kann man sich gratis Registrieren um die Streams anzusehen, zukünftiges Merchandising abstauben, kostenpflichtige Titel kaufen oder an Umfragen teilnehmen, welchen Anime man auf Daisuki vermisst.

Kommentar(e)

keine Kommentare vorhanden

wink friendly happy sad party sleep angry confused question damn love surprised

Shonen VS Shojo! Was ist euer Favorit?
  • Seiten:
  • 1